Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Ausserordentliche Mitgliederversammlung am 16.12.2015

Liebe Mitglieder der Hockeyabteilung des SC Charlottenburg,

der Vorstand lädt alle Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein.

 

Ort: Hockeybaude, Wally- Wittmann- Sportanlage

Datum: 16.12.2015

Zeit: 19:30 Uhr

 

Tagesordnung:

TOP 1: Begrüßung

TOP 2: Feststellung Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung

TOP 3 : Antrag des Vorstandes zum Stimmrecht der Passiven Mitglieder

TOP 4: Antrag des Vorstandes zur Erhöhung der Mitgliederbeiträge

TOP 5: Antrag des Vorstandes zur Einräumung eines außerordentlichen

Kündigungsrechtes nach beschlossener Beitragserhöhung

TOP 6: Vorschau Jahresabschluss 2015 und Genehmigung Haushaltsplan 2016

TOP 7: Wahl neuer Beisitzer

TOP 8: Verschiedenes

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Stefan Bonde

Abteilungsvorsitzender

SC Charlottenburg

 

Hier finden Sie Ausführungen zu den einzelnen TOPs

Zu Top 3:

§ 8 Abs. 2 der Satzung des Hauptvereins überlässt die Regelung der Rechte der passiven Mitglieder den einzelnen Abteilungen. Eine Regelung zum Stimmrecht der passiven Mitglieder der Hockeyabteilung ist bisher nicht ausdrücklich erfolgt. Nach der Auffassung des Vorstandes sollen diese jedoch Stimmrecht in der Mitgliederversammlung haben.

 

Der Vorstand stellt daher folgenden Antrag:

„Es wird beschlossen, dass passive Mitglieder in der Mitgliederversammlung Stimmrecht haben.“

 

 

 

Zu Top 4:

Im Berliner Raum besteht aufgrund der Vielzahl der Clubs insbesondere im Leistungsbereich der 1. und 2. Bundesliga ein sehr angespannter Trainermarkt. Es ist daher eine Bezahlung der Trainer erforderlich, die einem Vergleich mit anderen Clubs standhält. Der Erhalt der

 

Bundesligazugehörigkeit der 1. Damen- und Herrenmannschaft ist für den Club sehr wichtig. Neben der Ausstrahlungskraft und Vorbildwirkung für die Jugendlichen und Kinder ist der für den Club existenznotwendige Zuschuss des Hauptvereins i. H. v. 35.000,00 Euro jährlich abhängig von der Bundesligazugehörigkeit.

 

Im Bereich der Jugendmannschaften müssen wir weiterhin eine große Anzahl von Mannschaften mit Trainern und Cotrainern versehen.

Hinzu kommen steigende Mehrkosten in allen Bereichen, z.B. Erneuerung von Torwartausrüstungen, Erhalt und Qualifizierung von Trainerlizenzen.

 

Es ist daher erforderlich, dass der SCC sich mit einem Schritt konzeptionell und finanziell für die Belastungen der nächsten Jahre rüstet. Dies wollen wir unter anderem erreichen durch

* Hauptamtliche Trainer in beiden Leistungsbereichen, Damen und Herren

* Erstellung von durchgängigen und aufeinander abgestimmten Trainingskonzepten für alle Mädchen-, Knaben- und Jugendjahrgänge

* Umsetzung der Trainingskonzepte durch alle Trainer, vermehrte Kooperation der Trainer

* Erweiterung des Aufgabenbereichs der hauptamtlichen Trainer durch vermehrte Tätigkeit auch im Jugendbereich

* Stärkung der Vereinsstruktur durch die Einrichtung eines Büros mit festen Zeiten zur Feldsaison, Besetzung durch die hauptamtlichen Trainer

* Langfristig Erhaltung Leistungsbereich auch wg. Zuschuss Hauptverein

* dauerhafte Besetzung einer FSJ- Stelle durch jährlich wechselnde Jugendliche (insbesondere Betreuung des Schulhockeys)

* Vorbereitung auf aktuelle und künftige Mehrbelastungen durch lineare Erhöhung der Beiträge um ca. 15 % (mit Ausnahme der passiven Mitglieder, in Härtefällen ist eine individuelle Lösung immer möglich)

 

Die vom Vorstand vorgeschlagenen neuen Beiträge ergeben sich aus der dieser Einladung beigefügten Auflistung „Beiträge 2016“.

 

Der Vorstand stellt daher folgenden Antrag:

Die Mitgliedsbeiträge werden entsprechend der Anlage zur Einladung „Beiträge 2016“ neu festgesetzt.

 

 

ZU TOP 5:

Die Ordentliche Frist zur Kündigung der Mitgliedschaft im SC Charlottenburg ist nach der Vereinssatzung nur zum Ende eines Kalenderjahres zulässig und muss bis zum 30.09. des Jahres erklärt werden. Aufgrund des Termins der Mitgliederversammlung am 16.12.2015 ist Mitgliedern, die aufgrund der Beitragserhöhung ihre Mitgliedschaft kündigen möchten, die ordentliche Kündigung zum 31.12.2015 verwehrt.

 

 

 

Für den Fall, dass die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge gemäß TOP 4 beschlossen wird, stellt der Vorstand folgenden Antrag:

 

Mitglieder, die aufgrund der Beitragserhöhung ihre Mitgliedschaft kündigen möchten, erhalten ein Sonderkündigungsrecht, dass bis zum 31.12.2015 ausgeübt werden muss.

 

 

Zu TOP 7:

Carsten Kurth und Fabian Kühne sind als Beisitzer im Vorstand ausgeschieden. Der Vorstand bedankt sich bei beiden für ihre geleistete Arbeit.

 

Der Vorstand schlägt zur Neuwahl vor:

* Miriam Nieuweboer, ihre Töchter spielen bei A und C Mädchen, Miriam hat sich bereit erklärt, neben Ute Pieth insbes. für den Finanz- Kassenbereich zuständig zu sein

* Heiko Holborn, früherer Hockeyspieler, Sohn spielt D- Knaben, langjährige Vorstandserfahrung beim SC Brandenburg Tennisabteilung, Heiko hat sich bereit erklärt, insbes. im Bereich des Sportwarts Unterstützung zu leisten

 

Beide können sich so in wichtige Aufgabenbereiche einbringen und stellen eine ideale Kontaktstelle zu den jüngeren Spielerjahrgängen, auf die wir unser Augenmerk insbes. richten müssen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Stefan Bonde

Abteilungsvorsitzender

SC Charlottenburg