Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Mini Camp 22.08. - 26.08.2016

Es trafen sich am Montag viele aufgeweckte Kinder, im Alter von Minis bis C Jahrgang und 6 Trainer zum Mini-Camp. Nach einer kleinen Aufwärm- und Namenskennlernphase ging es auch schon an die ersten Übungen für diesen Tag. Fleißig wurden die Stationen durchlaufen und die einen oder anderen Tricks gelernt.

 

Beim Mittagessen ging es für die unterschiedlichen Altersklassen sehr gesittet zu, was man anfangs aus Trainersicht wohl nicht gedacht hätte. Nach dem Essen dachten sich die Trainer immer andere Sachen aus, schließlich sollten die Kinder ja auch neben dem Hockey viel Spaß haben. Somit hatten sich die Trainer überlegt, einen T- Shirt Wettbewerb zu veranstalten. Es gab weiße T- Shirts, welches jedes Kind individuell bemalen konnte. Jedes Kind gab sich sehr viel Mühe, so dass wirklich alle T- Shirts preisverdächtig waren. Um 16 Uhr war der erste Camptag dann zu Ende.

 

Am Dienstag wollte anfangs das Wetter nicht so richtig mitspielen. Ab und zu fiel mal der ein oder andere Tropfen. Aber das störte beim Hockey ja nicht, so dass die Übungen wieder fleißig durchgeführt werden konnten. Zum Nachmittagsprogramm wurde das Wetter dann auch wieder schön sonnig. Somit konnte eine kleine Schnitzeljagd gespielt werden. In mehreren Teams ging es darum, einige Aufgaben zu lösen. Dabei wurden alle Bereiche gut gefördert. Von der Bewegung bis hin zum Wissen war alles dabei. Die absolute Lieblingsfrage der Trainer war: "Wie alt sind die einzelnen Trainer und wie alt sind sie zusammen?" Da kamen so einige interessante Antworten zusammen.

Ab Mittwoch hatten wir dann sehr viel Glück mit dem Wetter. Es war so schön warm, dass es nach dem Mittagessen ins Schwimmbad ging. Also Hockeysachen ins Auto gelegt und dann ab mit der Bahn ins Olympi. Für fast alle Kinder war das Beste, vom Sprungturm zu springen - auch wenn es nur für einige auf den 5-Meter-Turm ging.

 

 

Donnerstag war eigentlich geplant, nach dem Hockey Volleyball zu spielen. Am Ende war die Wasserrutsche dann doch für alle Beteiligten die bessere Alternative. Wer nicht rutschen wollte, spielte gerne auch mal eine Partie UNO.

 

Freitag fand das große Hockeyturnier statt. Insgesamt 4 Teams gab es, welche ihr Können in gemischter Form zeigten. Nachmittags wurde dann das Finale ausgespielt.

 

 

 

Zum Abschluss gab es dann natürlich noch einmal die Wasserrutsche. Und natürlich bekam jedes Kind zum Abschied ein kleines Andenken an die Mini-Camp Woche. Abschließend gab es noch ein Foto in den selbstgemachten T-Shirts.

Hoffentlich bis zum nächsten Jahr!