Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Die 1. Damen haben es geschafft: 2.500 km deutlich überboten

Die 1. Damen haben bei der Laufchallenge vom 1. März bis 8. April das gesetzte Ziel von 2.500 km in fünf Wochen deutlich überboten. 3.153,21 km standen am Ende der Zeit zu Buche. Ein herzlicher Dank geht vor allem an die Laufpat:innen, durch die eine ordentliche Spendensumme, die höher ist als die gelaufenen Kilometer, an zwei gemeinnützige Organisationen („Straßenkinder e.V.“ und „Wir-packens-an“) geht.

Näheres könnt ihr auf der Facebook Seite der Damen nachlesen.

Die nächste Challenge kommt bestimmt: Die Damen nehmen am SCC-internen, 12.053 km langen "Lauf nach Tokio" teil.

.

 

 

Erste Damen gewinnen den Berlin-Pokal

Die ersten Damen haben am Sonntag den Berlin-Pokal auf dem heimischen Wally-Wittmann-Platz gewonnen. Bei schönstem Sommerwetter unterlagen zunächst die zweiten Damen gegen TuSLichterfelde 2 mit 0:2, danach schlugen die ersten Damen die zweiten Damen mit 4:1. Anschließend gewannen die ersten Damen auch noch gegen TuSLichterfelde 2 mit 2:1, so dass die ersten Damen aus den Händen von BHV-Präsidsidiumsmitglied Karin Abel den schönen Berlin-Pokal in Empfang nahmen.

 

.

Erste Damen sichern sich einen Punkt gegen den Mariendorfer HC

Nach einem tollen Spiel haben sich die ersten Damen einen Punkt aus dem Spitzenspiel gegen den Mariendorfer HC gesichert. Das Spiel vor einer gut besetzten Halle wogte hin und her - zur Halbzeit lagen die Damen mit 2:3 hinten. Kurz nach der Halbzeit konnten die Damen dann aber ausgleichen und auch in Führung gehen. In einer sehr schnellen Partie glich dann Mariendorf wieder aus, aber die Damen setzten sich erneut ab und behaupteten die Führung bis vier Minuten vor Schluss, ehe MHC wieder ausglich. Am Ende kam es zur wohl gerechten Punkteteilung. Das Ergebnis änderte nichts am Meistertitel für Mariendorf, zu dem wir gratulieren.

Die Herren hatten zuvor gegen den Leipziger SC zum Saisonabschluss mit 8:5 gewonnen.

1. Damen sichern sich Punkte gegen den Berliner SC

Die ersten Damen haben ihr Spiel gegen den Berliner SC mit 3:2 gewonnen. Die Herren verloren leider nach zwischenzeitlicher Führung gegen Zehlendorf 88 mit 7:10. Beide Mannschaften haben erst einmal eine kurze Pause, die Herren steigen am 9. Februar wieder ins Geschehen ein mit der Partie gegen den ATSV Güstrow in der neuen Heimhalle der SCC-Teams, der Werner-Ruhemann-Halle. Anpfiff ist um 12:00 Uhr.

Damen spielen Unentschieden gegen Potsdam

Die ersten Damen haben in Potsdam gegen Potsdam 5:5 gespielt. Dabei führten die Damen zur Halbzeit mit 4:1, jedoch konnte Potsdam noch herankommen und letztendlich kurz vor Ende den Ausgleich erzielen, so dass das Spiel 5:5 endete.

Die Damen spielen am 19. Januar um 13:00 Uhr in der Werner-Ruhemann-Halle.

1. Damen unterliegen im Spitzenspiel gegen Mariendorfer HC mit 4:6

Die ersten Damen haben am Sonntag beim Mariendorfer HC mit 4:6 verloren. In einer extrem temporeichen Partie gerieten die Damen schnell unter Druck und lagen anfänglich gleich zurück. Eine tolle Chance von Cora konnte nicht verwandelt werden, und auch There scheiterte noch an der gegnerischen Torsteherin, doch insgesamt hatte sich die Mannschaft dann gefangen. Eine Eckenszene hätte auch mehr sein können, wurde aber eine Ecke, die nichts einbrachte. Wenig später fiel das zweite Tor für Mariendorf, so dass man mit 0:2 in die Halbzeit ging. Nach der Halbzeit starteten die Damen wieder mit einer guten Chance, aber MHC machte das Tor. Das passierte ein weiteres Mal, und es stand 0:4. Vier Minuten später konnte dann Svenja eine Ecke verwandeln, und traf eine Minute später nochmals zum 2:4.

Nun traf auch Schnecky weitere drei Minuten später, die Mannschaft war jetzt im Spiel. Der 4:4-Ausgleich fiel wiederum durch Svenja. MHC erhöhte wieder den Druck und kam durch einen Doppelschlag nochmals zu einer zwei-Tore-Führung, die die Damen dann trotz guter Leistung nicht mehr aufholen konnten, so dass am Ende eines super Spiels ein 4:6 zu Buche stand.

 

 

1. Damen schlagen Absteiger Lindenau mit 11:0

Ein Torfestival zum Saisonabschluss feierten die ersten Damen am Sonnabend: Gegen Lindenau Grünau Leipzig gewannen die ersten Damen mit 11:0. Die Mannschaft von Trainer Carsten Krziza belegt somit abschließend den zweiten Tabellenplatz hinter dem Aufsteiger Mariendorfer HC nach einer sehr guten Saison.

Anschließend wurde der Saisonauslang noch lange in der Baude bei Udo gefeiert.

1. Damen gewinnen gegen den Steglitzer TK mit 2:1

Eine gute Abwehrleistung sowie letztendlich zwei geschossene Tore reichten den 1. Damen, um auch gegen den verjüngten, gut mitspielenden Steglitzer TK drei Punkte zu holen.

Die zweiten Damen bleiben damit auf dem zweiten Tabellenplatz mit einer gespielten Partie weniger als der vorne liegende Mariendorfer HC. Die Mariendorfer haben aber insgesamt sichere acht Punkte Vorsprung.

Die 1. Damen spielen am 22. Februar um 12:00 Uhr in der Güntzelstraße gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg.

1. Damen gewinnen knapp gegen Motor Meerane, Herren unterliegen HC Roseneck

Die ersten Damen haben gegen Motor Meerane mit 5:4 gewonnen. Nachdem noch einige Hindernisse in der neuen Heimhalle der Damen beseitigt werden mussten, fing das Spiel etwas später an. Zunächts gerieten die Damen in Rückstand, glichen aber fünf Minuten später aus und erzielten kurz darauf auch die Führung. Meerane liess die Damen aber nicht wegziehen und glich weitere SCC-Führungen immer wieder aus. Mit 3:3 gingen die Teams in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte fielen zunächst keine Tore, und nach einer spannenden Halbzeit hieß es am Ende 5:4 für die Damen.

Die Herren hatten sich einiges vorgenommen gegen den HC Roseneck und es gelang, die Niederlage etwas mehr in Grenzen zu halten. Am Ende stand ein 2:9 auf der Anzeigetafel.

 

Erste Damen siegen hoch gegen BSC und Lindenau

Die ersten Damen haben am Freitag abend im letzten Heimspiel des Jahres gegen den BSC mit 10:1 gewonnen. Alles lief rund, und zahlreiche Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein, Sophie, Janina, Svenja (2), Schmitti (2), There (2) und Cora.

Am Sonntag in Lindenau siegten die Damen ebenfalls klar mit 7:1 und gehen als Tabellenzweite in die Winterpause.

Weitere Beiträge ...