1. Damen trotzen Feudenheim einen Punkt ab

Mit voller Vorfreude auf unser lang ersehntes erstes Bundesligaspiel auf unserem Platz gegen den Feudenheimer HC holten wir drei Rückstände auf und belohnten uns am Ende mit einem 3:3 und sicherten uns somit den ersten hoch verdienten Punkt.

"Individuell war Feudenheim sicher stärker als wir, aber wie hatten mehr mannschaftliche Geschlossenheit und waren auch bei der Spielidee besser“, fand unser Trainer Philipp Kösling.

Wir waren selbstbewusst und haben an uns geglaubt, auch als das erste Tor in der 20. Minute gegen uns fiel. Das sah man dadurch, dass innerhalb von 3 Minuten 3 Tore fielen und wir durch die Doppeltorschützin Marei den Ausgleich schafften. Im dritten Viertel holte der FHC auf (2:3), was wir aber auf keinen Fall auf uns beruhen lassen wollten. Uns war klar, dass das Spiel so nicht ausgehen durfte. Wir setzten unsere Gegner gut unter Druck und ließen den Ball schnell rollen. Kurz vor Ende holten wir dir einzige Ecke des Spiels heraus. Das war unsere Chance, unsere Eckenschützin Svenja konnte den 3:3-Ausgleich erzielen. Der Schlusspfiff kam und wir freuten uns über einen hart erkämpften Punkt gegen einen sehr fairen Gegner. Nächste Woche greifen wir in München gegen den TuS Obermenzing an.

Es spielten: Emma, Lizzy, Jackie, Laura, Benita, Marei, Caro, There, Luisa, Tabi, Wille, Svenja, Lilly, Linda und Ina

Verletzt am Rand standen: Chiara, Sarah und Schnecky