Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und weiterer Rechtsvorschriften möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung, auf Informationen für den Foto- und Videoeinsatz sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Kantersieg der zweiten Damen gegen Potsdam

Die zweiten Damen haben am Dienstag abend das Nachholspiel gegen Potsdam gewonnen. Nach einem knallheissen Tag war machte der Kühler-Weg-Platz seinem Namen alle Ehre und auch der Platzwart sorgte dankenswerterweise für perfekte Bedingungen. Mit einigen Rückkehrern aus der Ferne war der Sturm fast wieder komplett - aber nun musste Trainerfuchs Ingo im Mittelfeld umstellen und hatte auch nur zwei Lauras für die Verteidigung.

Cathas vorrübergehender Wohnsitz in Potsdam brachte gleich einen Positionswechsel mit sich und Frede wollte dieses Mal ihre Fitness unter Beweis stellen und trat fast freiwillig im Mittelfeld an. Auch Lizzie schaffte es pünktlich aus Frankfurt da zu sein. Nach einer erneut sehr eindringlichen Ansprache von Ingo folgte ein etwas laxes Aufwärmprogramm, so dass bei Spielbeginn dann nach einem guten Angriff ein schnelles Gegentor durch einen Potsdamer Konter fiel (1. Minute) trotz eindringlicher Worte vor dem Spiel von Ypsi, die heute das Tor hütete. Doch Frede stellte unter Beweis, dass sie damit nicht einverstanden war und schoss in der dritten Minute den Ausgleich. Es kamen Wünsche von den abwesenden Mannschaftskameraden (Maxi unter Anspielung aufs Hinspiel, aus Rücksicht auf den Trainer ist dies hier ZENSIERT!) und Janina schrieb einen wortreichen Liveticker, der aus China gelobt wurde, hatte aber zugegebenermassen mit den Toren (die dieses Mal doppelt mitgeschrieben wurden von Wolfgang und Katha, die Steffi, Laura und Frau Hentschel super vertraten), einiges zu tun. Denn in der 8. Minute fiel die 2:1-Führung, die für Anna-Lisa in den Sturm gerückte Caro W. per Rückhand schoss das 3:1 (11.) und noch vor der Pause erhöhte die Mannschaft nach jeweils schönen Angriffen auf 5:1 (15. und 28.) gegen eine sehr junge und zahlenmässig dünn besetzte Potsdamer Truppe, die aber immer wieder durch schnelle Konter gefährlich vor dem Tor auftauchen konnten. In der Halbzeit war dann beim Liveticker die Luft raus bzw. der Akku alle - näheres ist nicht bekannt, die Interviewanfrage an Tickerqueen Janina M. ist gestellt. Auch das Spiel wurde zerfahrerener und es gelang nicht mehr ganz so viel trotz wirklicher Traumbälle aus der Abwehr und dem Mittelfeld. Auch vier Ecken konnten zunächst nicht verwandelt werden, bis eine schliesslich so verstoppt wurde, dass Cora sich ein Herz nahm und einfach draufschoss und traf (60.). Cora legte dann auch gleich per Feldtor nach zum 7:1 (65.). und Linas toller Torschuss wurde noch pariert, bevor er noch über die Linie geschubst wurde. Einen besonderen Traumball von Lizzie verstoppte Claudi leider kurz vor Ende, bekam aber in der letzten Minute noch einen von Frede aufgelegt. Das somit erfolgte 9:1 war dann auch das Endergebnis, am Ende waren doch einige Laternen ausgegangen.

Danke an alle Zuschauer, die heute nicht so viel zu tun hatten wie letzten Dienstag - wir freuen uns schon auf das letzte Saisonspiel am Sonntag um 10:00 Uhr im Olympiastadion!

 

Es spielten: Ypsi, Kiki, Laura W., Anna, Lizzie, Laura O., Frede, Inga, Catha, Aylin, Lina, , Caro W., Cora, Claudi.

Es schossen Tore: Claudi (5), Cora (2), Frede, Caro W.