Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

2. Damen siegen im Spitzenspiel gegen TuS Lichterfelde

Die zweiten Damen haben in einem emotionsgeladenen Spiel am Sonntag gegen die zweiten Damen von TuS Lichterfelde eine tolle Partie absolviert und die drei Punkte in Steffis Mini mit nach Charlottenburg genommen. Bei brütender Hitze hatte Coach Ingo gut vorgesorgt und zwei Jugendspielerinnen verpflichtet, obwohl sich altbewährte Kräfte im Training auch noch kurzfristig empfohlen hatten, damit endlich mal eine volle Bank vorhanden war und da Ersatz-Sturmspitze Ypsi auf den Kanaren weilte auch weitere Möglichkeiten kaum bestanden.

Goalgetter Cora flog direkt zum Spiel ein und hatte wie üblich eine gut gepackte Tasche dabei, um die ganze Mannschaft noch mit Ersatzklamotten zu versorgen. In der ersten Halbzeit - als der Rasen noch nass war - entwickelte sich ein ordentliches Spiel, in dem TuS Li dann die ersten Akzente setzte, phasenweise besser war, aber die klareren Chancen durch Aylin und Sophie hatten die zweiten Damen, die aber leider jeweils verpasst wurden. Mit dem 0:0 ging es dann auch in die Halbzeit. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte gab es eine gute Kreisszene für die zweiten Damen, aber das Tor als Türöffner fiel nicht, statt dessen drückte TuSLi nun immer mehr, und einige Zweikämpfe gingen nun auch verloren. Die Lichterfelderinnen erarbeiteten sich Kreispräsenz dann auch einige Ecken, die Katha und das Eckenteam gut entschärften, allerdings war sie dann bei einem Schuss von Sonja Lehmann machtlos, die den Ball zur TuSLi-Führung argentinisch unter die Latte schoss (60.). Da waren noch 10 Minuten zu spielen. Die zweiten Damen mobilisierten noch einmal alles - trotz Hitze ging das - und Cora drosch nach einem herrlichen Pass nur zwei Minuten später den Ball halbhoch in die Maschen des TuSLi-Tores zum 1:1-Ausgleich. Auf einmal war die Mannschaft hellwach, der Türöffner hatte Wirkung gezeigt: nach schönem Pass von der weltbesten Verteidigung tankte sich die alte Stürmerin links lehrbuchmässig über die Grundlinie durch und legte auf Youngster Sophie, die coolstens zum 2:1 einschob (65.). Die zweiten Damen hatten nun Fahrt aufgenommen und Cora legte noch mit einem Schieber ins kurze Eck aus spitzem Winkel einen drauf zum 3:1-Endstand (70.). Die Mannschaft war überglücklich und dankt auch noch einmal herzlich den beiden jungen Wilden, die einen tollen Einstand feierten.

Und sonst war es ein tolles Spiel an einem aus der Clubhistorie gut bekannten Ort, wodurch sich die zweiten Damen die Tabellespitze zurückeroberten.

Es spielten: Katha, Lina, Kiki, Laura W., Anna, Lizzie, Vivi, Sandra, Anna-Lisa, Inga, Wilma, Sophie, Janina, Aylin, Cora, Claudi.

Es schossen Tore: Cora (2), Sophie (!).

Es bewies einmal mehr Gespür für die Gesamtsituation: Ingo

Es war auch endlich wieder dabei: Steffi, Laura und Frau Hentschel (das merkt man nicht zuletzt am detaillierten Spielbericht!) ...

... und jede Menge eigener Fans, sogar im stilsicheren SCC-Outfit! Danke an alle für die Unterstützung!