Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

3. Damen Feld 2015/2016 Saisonberichte

13.09.2015 3. Damen gewinnen gegen CfL II

Es war tolles Sommerhockey (Zitat Coach Jens Eigen): Die dritten Damen feierten in der ersten Halbzeit gegen den CfL am Bärchen-Cup-Wochenende ein wahres Torfestival. Das Freitagstraining mit Jens hatte sich ausgezahlt und die Stürmer trafen.

Bereits früh wurde mit der Spielvorbereitung begonnen: auf Platz 5 und 6 wurden isotonische Getränke ausgeschenkt, die dazu dienten zur richtigen Zeit die Topform zu erreichen. Mit Yvonne, die ihr erstes und Jill, die ihr zweites Spiel bei den dritten Damen machten waren wieder zwei spannende neue Gesichter mit am Start.

Die CfL-Damen die sich freundlicherweise bereit erklärt hatten das Heimrecht zu tauschen und die Partie auf dem SCC-Platz auszutragen gingen jedoch zunächst in Führung. Nach einer kurzen Verwirrung in der Abwehr stand es 0:1. Die dritten Damen erarbeiteten sich eine Ecke, die Katja auf Aylin schlug, die zum Ausgleich verwandelte. Anne und Lydia besorgten die verdiente Führung, ehe nochmal Aylin und dann Lotte (im Originaltrikot von Sol Bondy!) mit einem Schuss vom Kreisrand, was fairerweise von den CfL-Damen sofort anerkannt wurde bei Nachfrage des Schiris das Ergebnis in die Höhe schraubten. Die zweite Halbzeit verlief dann etwas ruhiger, es wurde gut kombiniert aber letztendlich fehlte der entscheidende Pass im Kreis. Beate verwandelte dann einen fast unmöglichen Ball kunstvoll zum 6:1-Endstand, ein weiterer Treffer wollte nicht mehr fallen, um einen Tipper rundum glücklich zu machen, doch die Mannschaft eilte dann auf ein allerletztes Getränk am BärchenCupSonntag zu Udo, was dieser dankenswerterweise noch ausschenkte.

Danke auch an die Schriris Gernot und Basti, die ebenfalls nach einem langen BärchenCup Einsatz noch die Pfiefe zur Hand nahmen und die Partie souverän leiteten.

Es spielten: Brausebirne, Lisa, Laura K., Emilie, Jill, Beate, Marie, Aylin, Kiki, Katja N., Anne, Lotte, Lina, Yvonne, Lydia, Claudi.

 

Es schossen Tore: Aylin (2), Anne, Lydia, Lotte, Beate!

 

20.09.2015 Tolle zweite Halbzeit reicht zum Sieg gegen die Berliner Bären

Am Ende war es die Routine und eine erneut gute Trefferquote der Stürmer: Die 3. Damen gewannen nach einer guten zweiten Halbzeit gegen die Berliner Bären mit 3:0. Nach einer torlosen ersten Hälfte konnten Lotte, Marie und Jule in der zweiten Hälfte dann schnell das Blatt zugunsten der Mannschaft von Jens Eigen wenden, obwohl der multitaskende Trainer sogar noch Yvonne ein Tor weggepfiffen hatte. Eine gute Mannschaftsleistung war wieder einmal der Garant für den Sieg.

Es spielten: Brausebirne, Caro, Silvi, Emilie, Lisa, Jill, Beate, Juli, Klöni, Marie, Juli, Lotte, Jule, Yvonne.

 

24.09.2015 Kampfspiel gegen Mariendorfer HC II

Die dritten Damen haben trotz einiger Ausfälle das Spiel gegen die zweite Mannschaft des Mariendorfer HC mit 1:0 gewonnnen. Dabei musste die Mannschaft sich nach einem holprigen Start einmal mehr auf die Brausebirne im Kasten verlassen, die die eine oder andere brenzlige Situation klären musste. Die Mannschaft fand besser ins Spiel und konnte vor internationalem Fachpublikum dann zunächst das Ergebnis mit in die Halbzeit nehmen, und nach Auftauchen von Puppa samt Nachwuchs schliesslich einen musterhaften Angriff über die rechte Seite mit einem Tor abschliessen: Nach Pass von Anne verwandelte Lina nicht ganz, weil ein MHC-Fuss dazwischen war und den Ball ins Tor beförderte. Der Treffer sicherte den dritten Damen drei Punkte.

Es spielten: Brausebirne, Laura K., Silvi, Caro R., Emilie, Jill, Aylin, Marie, Juli, Lisa, Lina, Anne R., Anne K., Lotte, Jule S., Hanna.

 

30.09.2015 3. Damen erkämpfen ein Unentschieden gegen den Berliner HC III

Die dritten Damen haben ein Unentschieden gegen die Damen vom Berliner HC III erkämpft. Die Plätze waren wieder einmal so heiss begehrt dass nicht trainierende aber frei habende Spielerinnen ihre angebotene Position sofort wieder freigaben. Erneut vor internationalem Fachpublikum konnten die Mannschaft auch trotz Nichtanwesenheit von Puppa in Führung gehen. Es ist auch einen Tag später nicht ganz klar, ob Hanna oder  Lydia das Tor geschossen haben - der Ball war jedoch drin und die dritten Damen führten zur Halbzeit mit 1:0. Die Mannschaft zeigte eine tolle Leistung in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Hälfte drehte dann der BHC auf und zeigte nicht nur Klasse sondern auch Kondition und das Tor der dritten Damen war unter Dauerbeschuss. Aber auch hier rettete die Abwehr und wenn die nicht dann Brausebirne alles - bis doch einmal der Ball im Tor landete. Letztendlich blieb es bei der Punkteteilung auch wenn der BHC noch viele gute Chancen hatte.

Schön war, dass Jul und Nolle einmal vorbeischauten, und zugaben, dass es schon ziemlich in den Fingern jucken würde, und Yvonne krank trotzdem zuschauen kam.

Besonders nett war wieder einmal die dritte Halbzeit am grossen runden Tisch in supernetter Atmoshpäre, an dem sich schnell die Mannschaften komplett durchmischten, ein Glück spielte auch das Wetter mit!

Es spielten: Brausebirne, Caro, Jill, Silvi, Emilie, Klöni, Lydia. Hanna, Lotte (im anderen Trikot! Lag es daran?), Anne K., Anne R., Beate, Kiki, Marie, Emma, Jule S. (nur noch zwei Mal)