Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und weiterer Rechtsvorschriften möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung, auf Informationen für den Foto- und Videoeinsatz sowie unser Impressum aufmerksam machen.

4. Damen Saisonbericht Hallensaison 2017/2018

4. Damen starten super in die neue Saison

Die vierten Damen sind gut in die neue Saison gestartet und führen die Tabelle der 2. Verbandsliga an. Trainerfuchs Wolfgang hatte noch geschickt eingekauft nachdem der Transfermarkt in diesem Jahr Spielerinnen bis Neuseeland verschlagen hatte. So liefen Steffi, Laura und Frau Hentschel sowie Mary Refle als Feldspielerinnen auf und Puppa (die Ihre Kinder beruhigt hat) und Katja ( die trotz Erkältung, an diesem tollen Spiel teilgenommen hat).

Einen großen Teil zu diesem tollen Saisonauftakt haben ebenfalls beigetragen: Sammy im Tor, Silke als Chefin in der Verteidigung, Eileen als sichere Eckenschützin, Nolle als Konditionswunder und beste Vor-und Rückhandspielerin und "last but not least" Anne als Vollstreckerin im gegnerischen Kreis. Am Ende stand ein sicheres 9:2 gegen die Neuköllner Sportfreunde zu Buche. Glückwünsche kamen dann auch aus allen Ecken der Welt!

 

 4. Damen gewinnen mit 12:3 gegen die Wespen III

Am Sonntag, den 14.01.2018 trafen sich folgende Spielerinnen der 4.Damen um auch im neuen Jahr den Hallenhockeyschläger zu schwingen. Ypsy stand netterweise im Tor !!! Eileen und Katja in der Verteidigung, Als Allrounderin Beate und im Sturm: Puppa, Anne, Jessi und Emma.
Als Gegner stand die 3. der Zehlendorfer Wespen gegenüber. Leider hatten sie keinen TW. Also, bei Beginn 5 Feldspielerinnen und etwas später doch 6 Feldspielerinnen.
Somit war es ein ungewohntes Spiel für die Mannschaft. Nach holprigem Beginn fielen doch einige Tore: In die Liste trugen sich ein: Anne (wie immer) mit 4, Jessi mit 2 und Beate, Eileen, Nolle, Puppa (2) und Katja mit je einem Treffer.
Die Parole war: NICHT hoch schießen, sonst könnte eine "Wespe" verletzt werden, was auch bis Spielende gelang.
In 2 Wochen geht es gegen Bären 2 in der Sredzkistr. !!!!

 

4. Damen schlagen TuSLi III

Auch im 2.Spiel der laufenden Hallensaison sind die 4.Damen ungeschlagen!!!!!
Der Sonntag begann für Wolfgang nicht sehr erfreulich. Nacheinander meldeten sich Emma und Puppa aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig ab.
Aber.... Lotte die zur Zeit in Berlin weilt, wurde um 9 (neun) Uhr morgens angerufen. Die Frage von Wolfgang war: Liebe Lotte bist Du um 11 Uhr in Reinickendorf am Start ???
Die Antwort war: Ich bin dabei !!!! Das ist eben wahrer Mannschaftsgeist.
Nun ein kleiner Spielbericht: In der ersten Halbzeit wurde der TusLi TW erst einmal warmgespielt. Die Kugel wollte nicht über die Linie. Kurz vor der Halbzeit gelang es Lotte dann endlich den Ball hinter die Linie zu befördern.
Nachdem in der Pause die warmen Seiten (Heizung in der Halle) gewechselt wurden, sollten nun einige Tore für die Damen fallen. Und siehe da, Anne schlug als Torschützin vom Dienst wieder zu. 4 Tore ( dabei eine Stecherecke) waren die Ausbeute. Klöni ließ es sich nicht nehmen und steuerte noch einen Treffer für die Fahrgemeinschaft Klatt/Neutze bei.
Am Ende also ein verdienter 6:1 Sieg zum 1.Advent.
An diesem technisch sehr ansehnlichen Spiel waren beteiligt: Katha im Tor, Eileen und Lisa in der Verteidigung (sicher wie immer), Nolle und Katja als Verbinder (die ihre Stürmer mit Päßen fütterten) und die Stürmer (Anne, Beate und Lotte).
Auf der Bank Mary (in der 2. Halbzeit noch 2 kleine Lamperts und Papa Marcel) und Wolfgang.
An dieser Stelle, vielen Dank liebe Mary , das Du das nachfolgende Spiel gepfiffen hast.

 

4. Damen gewinnen erneut

Die 4.Damen führen weiterhin die Gruppe B in der 2.Verbandsliga an.
Nach dem 5:1 Sieg gegen Berliner Bären 2 (Jessi wieder als Torschützin) behaupten die 4. Damen die Führung in ihrer Gruppe.
Noch 2 Siege fehlen, um auch in diesem Jahr um den Aufstieg in die 1.Verbangsliga am 11. März 2018 im HKS zu kämpfen !!!


4. Damen wollen den Aufstieg

Am Sonntag, den 18.Februar 2018 trafen sich folgende Damen in der Mühlenau-Sporthalle zum Nachholspiel der zweiten Verbandsliga.
Gegner war die 3. Mannschaft des Steglitzer TKs
Im Tor: Ypsi
Als Feldspielerinnen: Lisa, Katja, Sally, Beate, Puppa, Anne, Nolle und nach langer Zeit, Silke.
Da Anne heute Ladehemmungen gegen Beate Arbeiter (früher auch eine SCC erin) hatte, sprang dafür, unterstützt von ihrer gesamten Familie, Puppa in die Bresche (3 Tore) !!!
Es war wieder eine Freude, dem Kombinationsspiel der Damen zuzuschauen.
Halbzeitstand war ein 3:1 für SCC 4.
Die restlichen Tore zum 7:2 fielen in regelmäßigen Abständen. Es muß aber noch das Tor des Tages, auch in Anwesenheit ihrer Familie, von Nolle erwähnt werden. Ein wunderschöner Schlenztreffer zum 7:2 Endstand.
Der Dank gilt an dieser Stelle dem Schieri Arne, der sich netterweise zur Verfügung gestellt hat.


4. Damen Gruppensieger

Die 4. Damen belegten am Ende der Gruppenspiele den 1. Platz in der Gruppe B in der 2. Verbandsliga.
Das letzte Spiel gegen Rotation Prenzlauer Berg endete 6:6.
Ohne Torjägerin Anne (leider mit Fieber im Bett) gelang es Puppa mit sehenswerten Rückhandtreffern, einem Hattrick und insgesamt 4 Toren in die Bresche zu springen. Nolle trug sich mit 2 Treffern (unter den Augen ihrer Eltern) in die Torschützenliste ein. Das reichte aber nicht die Prenzelberger zu bezwingen. Gegen einen in guter Form spielende Rotation RB Torwärtin gelang es nicht, eine von 7 Ecken zu verwandeln.
Am Sonntag, den 11.3.2018 wird die Hallensaison 2017/18 mit der Aufstiegsrunde beendet. Die vierten Damen spielen zunächst um 14:30 Uhr in der Gustav-Heinemann-Oberschule gegen die Füchse Berlin (Gruppenzweiter der Gruppe A). Gewinnen sie dort folgt ein weiteres Spiel abends um 17:45 Uhr gegen den Sieger aus der anderen Partie Gruppenerster gegen Gruppenzweiter um den Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützer.

 

Die vierten Damen haben nach einer tollen Saison den Aufstieg nicht geschafft. 

Für die vierten Damen lief alles gut im Halbfinale: die Füchse wurden mit 6:3 bezwungen. Jedoch war es wie im Vorjahr: das zweite Spiel war eins zu viel. Die vierten Damen verloren gegen Mariendorf mit 1:7, die zweite Halbzeit war etwas zu viel für die angeschlagene Mannschaft.