Feld 2013 Ordentliche Rückrunde

18.04.2013 Die Serie geht weiter: erste Damen ersatzgeschwächt in Nürnberg

Die Vorbereitung lief eigentlich toll: Mit viel Verstärung durch die hochrückenden Spielerinnen der weiblichen Jugend B und unsere neu dazugekommenen Mannschaftsmitglieder Anita aus Leverkusen und Maxi aus Hamburg und die zurückgekehrte Jule hatten wir eigentlich bis auf den Schnee in Berlin eine tolle Vorbereitung. Doch Jule zog sich in Duisburg eine blöde Schürfwunde am Knie zu, Laura wurde krank und Svenja konnte wegen Verletzungsproblemen auch nicht voll trainieren, so dass mal wieder alles nicht optimal lief.

 

Trotzdem fuhren wir guter Dinge nach Nürnberg und brauchten zwar fünf Minuten um ins Spiel zu kommen - trotz eigener Fankulisse - und dann lief alles besser. Nela erzielte nach 20 Minuten bei einem Eckennachschuss das 1:0, was wir mit in die Halbzeit nahmen und trotz guter Chancen nicht ausbauen konnten. Dann kam Nürnberg besser ins Spiel, und wir hatten noch Chancen, die wir aber weiterhin nicht verwerteten. Es kam dann wie so oft: eine schön geschlenzte ecke von Jana Schwarzer fand ihren Weg über Ypsi in unser Tor. Obwohl wir noch alles dran setzten ein Tor zu erzielen gelang uns dies nicht und wir mussten am Ende sogar froh sein, dass Nürnberg auch nicht besser traf als wir.

Unser Youngster haben alles in allem ihre Sache aber richtig gut gemacht und wir freuen uns am nächsten Wochenende auf die ersten Heimspiele.

 

Es spielten: Ypsi, Frede,Laura G., Anna, Lizzy, Alina, Denise, Rieke, Feli, Maxi, Anita, Claudi, Svenja, Melissa, Nela, Ina

 

Es schoss ein Tor: Die heisse Nela!!

 

20.04.2013: Damen starten gut ins Wochenende mit 5:2 gegen Stuttgart

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde traten die Damen bei herrlichem Spielwetter und großer Kulisse an. In den ersten Minuten entwickelte man schon gut Druck aufs gegenerische Tor. Doch zunächst wollte der Ball nicht so recht ins Tor und einige hochkarätige Chancen wurden in der Anfangsphase vergeben - teilweise hatte man schon zum Jubeln angesetzt bis dann eigentlich eine halbe Chance durch Claudi zum ersten Tor führte: ein durchgehopster Ball von Maxi wurde aus der Luft in die Maschen befördert.

Da waren allerdings bereits schon 24 Minuten gespielt. Die taktischen Vorgaben wurden gut umgesetzt und immer wieder wurden Sturm und Mittelfeld von der Abwehr gut in Szene gesetzt. Melissa gelang dann zwei Minuten später mit einer tollen argentinischen Rückhand die 2:0-Führung (26.), und als Stuttgart eine Ecke nicht klären konnte schlugen die Damen erneut zu: mit 3:0 (34.) ging es in die Halbzeit.

Die Kickers waren das ersatzgeschwächte Team an diesem Wochenende - mit nur einem Auswechselspieler - und verzeichneten zudem noch früh eine Verletzung, steckten aber nie auf. Kurz nach der Pause gab es eine Riensenchance für die Damen, doch quasi im Gegenzug fiel dann unmiottelbar der Anschlusstreffer zum 1:3. Dies verunsicherte dann wieder und es gab einen Bruch im Spiel, doch wurde weiter der Weg nach vorne gesucht und man konnte sich bis in den Kreis vorarbeiten aber zunächst nichts zählbares verbuchen. Die dritte Strafecke für die Damen brachte das 4:1 durch Claudi (47.)  und Melissa schloss einen Bilderbuchangriff über rechts zum 5:1 ab (63.).

Kurz vor Schluss wurde es noch einmal hektisch als Stuttgart per 7-m noch auf 5:2 verkürzte (67.), obwohl Ypsi fast dran war - und es eine grüne Karte gab - jedoch war das Spiel gelaufen.

 

Es spielten: Ypsi, Laura G., Frede. Laura S., Lizzie, Alina. Anita. Feli, Rieke, Denise. Maxi, Nela, Melissa, Svenja, Ina, Claudi.

 

Es schossen Tore: Melissa (2) und Claudi (3)

 

21.04.2013: Damen schlagen Wacker München mit 5:1

Es war eine erfolgreiche Feuertaufe für Nachwuchs-Torsteherin Esther: ein Gegentor stand am Ende bei ihrem ersten Damenspiel bei der ersten Mannschaft auf dem Feld zu Buche. Svenja hatte mit ihrem Eckentreffer in der 13. Minute dafür gesorgt, dass die Damen erst einmal ein Polster hatten, trotz guter Aktionen war es deutlich schwerer ins Spiel zu finden und zum Abschluss zu kommen.

 

Erst in der 41. Minute erlöste Ina dann die Damen: ihr sehenswerter Stecher brachte das 2:0. Nela erhöhte sieben Minuten später auf 3:0 (47.). Die ebenfalls deutliche schwächer als in der Hinrunde aufgestellten Münchnerinnen gaben nicht auf und konnten letztendlich einen Treffer zum 3:1 durch Julia Nachtsheim beisteuern. Doch die Damen hatten noch nicht genug und erhöhten durch Melissa (53.) und erneut durch Svenja per Ecke (68.) auf 5:1 - ein runder Abschluss für ein gelungenes Heimspielwochenende.

 

Es spielten: Esther, Frede, Laura St., Anna, Jule, Lizzie, Denise, Feli, Anita, Maxi, Rieke, Ina, Nela, Svenja, Melissa, Claudi.

 

Es schossen Tore: Svenja (2), Melissa, Ina, Nela.

 

28.04.2013: Damen verlieren gegen Wespen

Die ersten Damen haben ihr Heimspiel gegen die Wespen mit 1:3 verloren.

Dabei gelang es den Damen das ganze Spiel lang nicht den Wespen irgendetwas entgegenzusetzen, weil man die ganze Zeit spielerisch deutlich unter den eigenen Möglichkeiten blieb.

Die Wespen konnten gleich die este Ecke glücklich verwandeln und auch das rüttelte die Damen nicht wach.

 

05.05.2013 : Ersatzgeschwächte Damen retten drei Punkte in Leipzig gegen ersatzgeschwächten ATV

Eine gute erste Halbzeit reichte: Die Damen haben trotz zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle gegen den ATV Leipzig die nächsten drei Punkte eingefahren. 3:2 hiess es schon zur Halbzeit, und so lautete auch das Endergebnis.

Es hatte alles andere als gut begonnen: Nachdem Svenja schon letzte Woche krank ausfiel und dies wohl nun auch noch länger tun wird meldete sich nun auch Melissa krank. Maxi war auswärtig und Lulu hatte Fortbildung, also ergab sich erneut eine Chance für einige der eifrigen Youngster. Neben Alina wurde dieses Mal auch die trainingsfleissige Tere mitgenommen.

Das Spiel begann mit zwei verpassten Riensenchancen von Claudi. Leipzig schloss einen Konter durch Maxi Benedix zum 0:1 ab. Doch die Damen erarbeiteten sich schliesslich Chance um Chance und letztendlich konnte die gerade eingewechselte Tere in ihrem ersten Damenspiel den Ball zum 1:1- Ausgleich über die Linie befördern. Anita musste kurzfristig verletzt vom Platz, konnte in der zweiten Hälfte aber weiterspielen.

In der 18. Minute gelang dann Claudi die 2:1-Führung, aber die drückende Überlegenheit konnte nicht in Tore umgemünzt werden. Es gab einen kuriosen 7-m den Leipzig zum Ausgleich nutzte, aber Feli konnte dann einen guten Angriff über rechts mit ihrem ersten Tor im SCC-Dress abschliessen.

Weitere Treffer gelangen nicht. Nach der Halbzeit gab es ein anderes Bild: Leipzig machte Druck und die Damen gingen oftmals fahrlässig mit ihren Ballgewinnen um. Eine gute Ypsi verhinderte Schlimmeres, während vorne die Chancen weiter nicht genutzt wurden. Am Ende wurde es noch einmal hektisch, aber die Damen retteten den Vorsprung über die Zeit.

 

Es spielten: Ypsi, Anna, Frede, Laura St., Lizzie, Alina, Jule, Anita, Denise, Rieke, Feli, Laura G., Tere, Nela, Ina. Claudi.

 

Es schossen Tore: Tere, Feli, Claudi.

 

11.05.2013: Eine gute erste Halbzeit reicht: Damen gewinnen gegen SC Frankfurt 80 2:0

Auch zum vorletzten Saisonspiel hörten die Sorgen nicht auf: Melissa und Svenja waren weiterhin krank, Denise auch verhindert, so dass wieder mit einer anderen Mannschaft gespielt wurde.

 Sakko musste vor dem Spiel ein Tor holen, auf das dann letztendlich eigentlich gar nicht geschossen wurde, und der Rasen war gut gewässert. Das Spiel war  von Beginn an ganz gut in der Hand der Damen, jedoch konnten keine zwingenden Möglichkeiten erarbeitet werden. Nela holte dann die erste Ecke für den SCC, die Laura St. per Schuss zunächst in den Torwart beförderte jedoch dann im Nachschuss den Ball unhaltbar zur 1:0 -Führung in die Maschen drosch (20.). In der 29. Minute konnte Claudi nach überlegtem Anspiel von Ina den Ball ein weiteres Mal über die Frankfurter Linie befördern. So blieb es auch bis zur Halbzeit, mit einer 2:0 -Führung gingen die Damen in die Pause.

Dann wiederholte sich das Spiel aus Leipzig. In der zweiten Hälfte fiel es den Damen schwer, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien und Frankfurt erarbeitete sich drei Strafecken, bei denen sie allesamt das Tor nicht trafen.

Chancen bei den Damen blieben Mangelware, aber der Spielstand konnte erneut über die Zeit gebracht werden.

Ein besonderer Dank gilt heute Markus Krüger und den tollen Balljungs!

 

Es spielten: Ypsi, Jule, Laura St. Frede, Anna, Lizzie, Anita, Maxi, Rieke, Feli, Lulu, Laura G., Tere, Nela, Ina, Claudi.

Es schossen Tore: Laura, Claudi.

 

Es zeigte sich: dass nicht alle jeden Kommentar auf facebook lesen

 

01.06.2013: Glückloser Saisonabschluss für die Damen gegen den Aufsteiger

Die Saison beendeten die ersten Damen auf dem dritten Tabellenplatz, aber zum Abschluss gab es noch einmal eine deutliche 0:4-Niederlage gegen den Erstligaaufsteiger aus Frankfurt.

 In einem ausgeglichenen Spiel wurden die Chancen auf Damenseite nicht genutzt, während Frankfurt immer wieder Tore schoß. Auch die Eckenabwehr, die am Vortag noch sicher stand erwies sich heute als nicht ganz so stark: in der 11. Minute konnte Frankfurt durch Marina Liwintschuk in Führung gehen. Immer wieder gelangen gute Szenen aber insgesamt blieben die Damen zu harmlos. Auch der heute für Ypsi das Tor hütenden Esther konnte kein Vorwurf gemacht werden, sie machte ihre Sache gut. Auch mit Kim gab es eine weitere junge Debütantin im Team, die nach einem sehenswerten Angriff fast ein Tor erzielt hätte. Die Damen blieben bei den eigenen Ecken harmlos, lediglich einmal musste Sandrina Heyde im Frankfurter Tor bei einem Stecherversuch retten. Bereits mit 0:3 lagen die Damen zur Pause hinten, und die zweite Halbzeit war dann annehmbar, jedoch konnte ausser einem weiteren Gegentreffer auch dort nichts zählbares für die Damen verbucht werden.

 

Es spielten: Esther, Anna, Laura St., Frede, Laura G., Rieke, Kim, Alina, Jule, Anita, Maxi, Lizzie, Nela, Tere, Ina, Claudi.