Die 1. Herren verlieren 0:6 in Stuttgart

Die 1. Herren haben am Sonnabend 0:6 in Stuttgart verloren.Hier geht es zum Spielbericht.
 
 
Auswärts Doppelwochenende. Samstag in Stuttgart. Früh treffen wir uns in Berlin, um pünktlich in Stuggi anzukommen. Die Verletzten- und Urlauberliste ist lang, jeder verfügbare und halbwegs gesunde Spieler wird mitgenommen. Im Warm-Up fällt bereits der nächste Spieler aus. 
 
Wie so häufig verschlafen wir den Start und bekommen das früher 0:1 (5.). Wir schütteln uns, zeigen Moral und kommen zu Torchancen, die den Ausgleich besorgen müssen. Leider bekommen wir es aber nicht auf die Reihe. Viertelpause. 
 
Das zweite Viertel ist unser Viertel. Eigentlich. Wir sind besser im Spiel und lassen hinten wenig zu. Einen Konter kann Stuttgart dann doch setzen (22.) und es geht mit einem 0:2 in die Pause. In der Halbzeitansprache war klar, hier geht eigentlich was. 
 
Willkommen im dritten Viertel. Schnell haben wir eine Zweieinhalbfache Chance zum Torerfolg. Stuttgart kann klären und per direktem Gegenkonter das erreichen, was wir nicht mehr schaffen sollten: Ein Tor erzielen (35.). Dank gelber Karte dürfen wir nun auch zehn Minuten in Unterzahl spielen. Es folgt prompt das 0:4 (45.). Viertelpause. 
 
Weiterhin in Unterzahl folgen direkt die nächsten Gegentreffer (47., 49.). Goalie C. Kurth verhindert schlimmeres. Starke Parade über das ganze Spiel hinweg. Wird allerdings zu häufig im Stich gelassen. Danach passiert nichts mehr, dachten wir. Zu unserem Unglück kommt auch noch Pech dazu. Kapitän N. Hewald verletzt sich auf dem rutschigen Stuttgarter Teppich. Muskelfaserriss. Abpfiff. 0:6. 
 
Duschen. Essen. Autofahrt nach Wiesbaden. Hotel. Schlaf. Morgen geht es weiter. Hoffentlich mit einer Reaktion