Nutzerhinweis: Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie auf unsere über alle Internet-Angebote des Sport-Club Charlottenburg e. V. hinweg geltende Datenschutzerklärung sowie unser Impressum aufmerksam machen.

Mädchen A Feld 2010 Saisonbericht

15.04.2010: Mädchen A in Braunschweig

Die Mädchen A des SCC  setzen sich in diesem Jahr aus knapp 30 Mädchen der Jahrgänge 1996 und 1997 zusammen.

Mit den vier neuen Trainern (Bene, Fabi, Jurek  und Marcel) werden seit Anfang April in den ersten Trainingseinheiten drei Mannschaften für die Beteiligung an drei Wettbewerben in der Liga und Meisterschaft (im Bereich A) und für die Teilnahme an der Meisterschaft bei der weiblichen Jugend B zusammengestellt.

Eine willkommene Abwechslung war nach den ersten Trainingseinheiten daher am Wochenende des 10/11. April die Teilnahme an einem Vorbereitungsturnier in Braunschweig.  Die dort ansässigen drei größeren Vereine (Eintracht, MTV und BTHC) hatten ursprünglich ein Damen und Herren Vorbereitungsturnier geplant, das aber kurzfristig auch auf den Bereich  der Mädchen ausgeweitet wurde.

Morgens um 10.20 Uhr am Samstag war am Bahnhof Spandau Treffpunkt für die Fahrt. Gemeinsam ging´s im Zug nach Braunschweig.  Das Wetter war dem Monat angepasst, nämlich aprilmässig kühl. Sonne und Regen waren außerdem in stetigem Wechsel.

Leider waren die entsprechenden Unterstellmöglichkeiten am Hockeyplatz der Wettersituation nicht angepasst. Ein Bauwagen und ein kleiner idyllischer Teepavillon reichten eben nicht aus, alle anwesenden Mannschaften zu schützen. Es gab weder Zelte noch sonstigen Regenschutz, so dass die Sachen aller Mädchen wenigstens einmal kräftig durchgenässt waren. Glücklicherweise lief das ohne weitere Folgen (Erkältung etc.) für die Mädchen ab.

Das erste Spiel fand auf trockenem Kunstrasen gegen Mannheim statt und  wurde mit 2:0 (Rike, Alina) gewonnen. Beim zweiten Spiel war der Platz (und alle Hockeyrucksäcke) dank des heftigen Regens sehr gut be-/gewässert und die Mädchen waren mit 5:0 (Tati, Katharina, Rike, Lena 2 x,) gegen den HTHC erfolgreich.

Nach einem gemeinsamen Abendessen aller teilnehmenden Mannschaften mit drei verschiedenen Soßen und Nudeln fuhren die Mädchen in ihre Gastfamilien und der Samstag war gelaufen.

Sonntag endet das erste Spiel der Mädchen gegen die Mannschaft vom MTV unentschieden 1:1  (Lena) und das Spiel gegen Eintracht Braunschweig endete mit einem 1:0 (Jule) Sieg.

Das bedeutete für den SCC den Turniersieg. Ein riesiger Pokal, ein Topf mit Schlümpfen und last not least eine Urkunde war der Lohn der ersten Vorbreitungsspiele.

Gegen 18.00 Uhr nahmen die Eltern die Mädchen am Bahnhof Spandau wieder in Empfang.

 

26.09.2010 A-Mädchen scheitern knapp und werden Berliner Vizemeister

Die A-Mädchen wurden erst im Finale um die Berliner Meisterschaft gestoppt. Gegen den Berliner HC verlor die Mannschaft knapp mit 0:1. Das Halbfinale gegen die Potsdamer Sport Union wurde am Sonnabend klar mit 2:1 gewonnen. Somit ist man Berliner Vizemeister, herzlichen Glückwunsch!

 

16.10.2010 Mädchen A scheitern im 7-m-Schiessen

Am Freitag, den 15. Oktober 2010, früh um 6.30 Uhr ging´s für die Mädchen A zu nachtschlafender Zeit vom Hauptbahnhof zur Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft nach Nürnberg los.
Ankunft war 5 Stunden später. Nach der Zimmerverteilung und sonstiger Beschlagahme des Hotels ging´s am Nachmittag sofort auf den Trainingsplatz des gastgebenden Nürnberger HTC.


Der Samstag fing mit Dauerregen nicht so toll an. Am Platz wurden wir von den angereisten Berliner Fans begrüßt und um 13.00 Uhr war Anschlag gegen den Nürnberger HTC. Der Regen hörte nicht auf und die Spielweise der Mannschaften war dem zeitweilig angepasst. Kurz nach der Halbzeitpause gelang dem NHTC das 1:0. Unsere Mädchen gaben nicht auf und erzielten den Ausgleich 10 Minuten vor dem regulären Spielende. Eine KE in der letzten Minute für den SCC konnte leider nicht genutzt werden. Beim anschliessenden 7 - Meter –Schiessen gingen wir zwar anfangs mit 3:2 in Führung, dann waren die Nürnberger am Ende glücklicher als unsere Mädchen.


Am Sonntag durften die Mädchen schon 9.30 Uhr gegen die Stuttgarter Kickers antreten. Die Voraussetzungen für das Spiel waren nicht sehr glücklich: 2 Mädchen waren am Samstag zur Unterstützung der weibl. Jugend B zur Zwischenrunde bereits nach Berlin gefahren und das Wetter hatte sich nicht wesentlich verbessert und so ging das Spiel trotz guter Moral mit 5: 1 verloren.


Den restlichen Tag verbrachten die Mädchen noch mit Sightseeing und Kino in Nürnberg, um dann gegen 23. 15 Uhr in ziemlich guter Stimmung wieder am Hauptbahnhof einzutreffen. In der Halle wird wieder angegriffen.