2. Damen Feld 2009/2010 Saisonberichte

18.04.2010 2. Damen auf Augenhöhe mit den Wespen II

Die zweiten Damen haben am Sonntag im Heimspiel auf dem Mommsenplatz gegen die zweite Mannschaft der Wespen ein Unentschieden erreichen können.

Trotz zweimaliger Führung, einer 1:0-Pausenführung und eines guten Spiels mussten die Damen sich am Ende mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben. Die Wespen belegen zur Zeit den ersten Tabellenplatz in der Oberliga Berlin, und doch wäre für die Damen, die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen ein Sieg drin gewesen. Die zwei SCC-Treffer erzielte Benita Baumeister. Katja Guske traf für die Wespen doppelt. Letztendlich bedeutet das Ergebnis einen weiteren Punkt im Kampf gegen den Abstieg; der Abstand auf den Spandauer HTC vergrösserte sich jedoch auf fünf Punkte, da der SHTC sein Spiel vom Wochenende ebenfalls gewinnen konnte. Die Mannschaft von Marcel Wiesner liegt somit mit vier Punkten weiter auf der vorletzten Tabellenposition.

 

25.04.2010 2. Damen gewinnen auswärts 3:1 gegen Spandau

„Mission Klassenerhalt“ war das Motto für das Spandauspiel auf gegnerischem Platz.

Wir standen mit 4 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und Spandau mit 7 Punkten direkt über uns. Allen war bewusst, dass wir unbedingt gewinnen mussten, zumal wir das Hinspiel auf eigenem Platz unglücklich mit 1:2 verloren hatten.

Auch der leider sehr bescheidene, sandverfüllte Kunstrasen konnte unsere gute Stimmung nicht trüben und so war es eine lockere Besprechung mit einem bis dahin, sehr gut gelaunten Trainer Marcel.

Mit Anpfiff war die positive Stimmung aber leider wie weggeblasen, denn nichts lief zusammen. Die einfachsten Pässe kamen nicht an, Bälle wurden verstoppt und wir liefen Spandau von Anfang an immer nur hinterher. Hätte man 10 schlechte Anfangsminuten noch mit der fehlenden Akklimatisierung an die widrigen Platzverhältnisse entschuldigen können, mussten wir leider einsehen, dass der SHTC bis dahin einfach die bessere Mannschaft war.

Wir Spieler verzweifelten an uns selbst und Marcel ist wahrscheinlich um einige Jahre gealtert, weil nicht mal die einfachsten Dinge funktionierten. Folgerichtig lagen wir zur Halbzeit, nach einem sehr unglücklichen Tor, 0:1 zurück.

Eine geknickte Mannschaft, ein sprachloser Trainer und die große Frage, „wie dieses Spiel noch gewinnen?“, waren die Folge.

Dank einer ziemlich schonungslosen und direkten Ansprache von Marcel, ließen wir uns wieder motivieren und wachrütteln und starteten wie ausgewechselt in die 2. Halbzeit. Marcel hatte bei wirklich jedem den Schalter umgelegt und mit Anpfiff der 2. Hälfte dominierten wir das Spiel. Nach nur wenigen Minuten glich Sabrina durch einen sehr schönen Schlag zum 1:1 aus und von da an wurde die, sowieso schon sehr giftige, Spielweise der Spandauer immer körperbetonter. Mitte der zweiten Halbzeit, konnte wiederum Sabrina durch eine Eckenkombination auf 2:1 erhöhen. Das 3:1 Ergebnis wurde durch Luisas Tor, im ersten Spiel nach Ihrem Kreuzbandriss (auf dem selben Platz!), abgerundet.

Die teilweise doch sehr unfaire Spielweise unserer Gegner hinterließ bei so ziemlich jedem von uns Blessuren, ganz besonders bei Lena …. Die einen Schläger direkt ins Gesicht bekam, ABER TROTZDEM TAPFER WEITERSPIELTE.

Nach dem erfolgreichen Spiel ließen noch einige von uns den Nachmittag auf der sonnigen Spandau – Terrasse ausklingen und genossen bei einem Getränk den Erfolg.

Franzi

 

Spandau – SCC 2 1:3 (0:1) Tore SCC: Sabrina Behr (2), Luisa Gharbi.

 

 

04.05.2010 2. Damen zahlen Lehrgeld beim Tabellenführer

SCC II gegen Z88 0:9 (0:3)

Allen war bewusst, dass die Aufgabe gegen den Tabellenführer Z 88 schwer werden würde, dennoch haben sicherlich einige von uns insgeheim gehofft, den einen oder anderen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Die von Marcel ausgegebene Zielsetzung war es, Z 88 zu ärgern, dass 0:0 so lange wie möglich zu halten und Spaß zu haben.

 

Z 88 machte von Anfang an das Spiel und lief Sturm auf unser Tor, sodass uns nicht viel übrig blieb, und wir von Beginn an nur verteidigten.

Nur selten gelang es uns, Entlastungsangriffe zu starten, die leider ohne Erfolg blieben und so war das 0:1 keine Überraschung. Zur Halbzeit lagen wir bereits 0:3 zurück aber es folgten ja noch 35 lange Minuten.

Wir fanden leider gar nicht richtig ins Spiel und mit jedem Gegentor sank auch die Motivation bei einigen von uns.

Dem 0:9 Endergebnis ist wohl nicht mehr viel hinzuzufügen, bis auf die Anmerkung, dass die Schiedsrichterleistung doch sehr bescheiden war.

Sicherlich haben wir dieses Spiel verloren, weil wir einfach die schlechtere Mannschaft auf dem Platz waren, jedoch waren sehr viele Entscheidungen schlichtweg falsch, was Marcel den beiden Unparteiischen auch zu verstehen  gegeben hat und darauf hin eine grüne Karte bekommen hat.

Ein großes Lob an dieser Stelle noch einmal an unsere Torhüterin Julia, die ein zweistelliges Ergebnis verhindern konnte und an Anna, die in ihrem ersten Damenspiel sehr gut mitgehalten hat!

Franni

 

Es spielten: CE, Julia, Marcia, Silvi, Malaika, Anna, Sandra, Lena, Cora, Kiki, Sabrina, Anne, Benita, Lulu und Franni

 

 

11.05.2010 Geraubte Träume: zweite Damen gegen CfL 1:1 -

2. Damen retten noch einen Punkt im Abstiegskampf

 

Die Devise für das Spiel gegen CFL lautete eigentlich „unbedingt gewinnen“ und diese Aufgabe schien zunächst auch machbar zu sein.

 

Wir starteten gut ins Spiel und waren sofort präsent. Nach ungefähr 5 Minuten holten wir eine Ecke raus, die dann glücklich von CFL ins Tor abgelenkt wurde.

 

1:0 nach 5 Minuten, da sollte doch ein Sieg drin sein!?!

 

Leider wurde jede weitere Torchance ausgelassen, sodass der Spielstand zur Pause nicht weiter erhöht werden konnte.

In der zweiten Hälfte ließen wir CFL immer besser ins Spiel kommen und dadurch  kam es immer häufiger zu Torschüssen und zahlreichen Ecken. Durch unsere inkonsequente Spielweise wurde geradezu um ein Gegentor gebettelt, aber zum Glück stellte CFL sich bis dahin nicht besonders geschickt an.

Der Druck auf unser Tor wurde immer weiter erhöht und 5 Minuten vor Ende des Spiels gab der Schiedsrichter einen 7-Meter gegen uns. Eine glatte Fehlentscheidung, die leider spielentscheidend war, da die Spielerin von CFL zum 1:1 Ausgleich und Endstand traf.

 

Auch wenn der 7-Meter nicht berechtigt war, können wir von Glück reden, wenigstens noch einen Punkt gerettet zu haben, auch wenn dieser eine Punkt am Ende eventuell nicht reichen wird.

 

Bleibt noch zu erwähnen, dass der Schiedsrichter, der den 7-Meter gepfiffen hat, ein CFLer war und es sehr auffällig war, wie er, vor allem zum Ende des Spiels hin, immer mehr gegen uns  gepfiffen hat. Eine schlechte und sehr umstrittene Schiedsrichterleistung…

 

 

Es spielten: CE, Julia, Marie, Franzi, Marcia, Malaika, Anna, Lena, Sandra, Ann-Kristin, Linda, Sabrina, Benita, Lulu und Steph

 

17.05.2010 Schwierige Aufgabe: 2. Damen verlieren erneut

Mit dem BSC hatten wir zum dritten Mal in dieser Rückrunde den aktuellen Tabellenführer zum Gegner.

Es war mal wieder eine schwere Aufgabe, aber wir waren auch sehr gut aufgestellt und guter Dinge.

Das Spiel fing auch gleich gut an, wir spielten unsere Stärken aus und nach 5 Minuten gingen wir durch ein Tor von Sabrina in Führung. Der BSC erhöhte den Druck, konnte aber bis dahin kein Tor, aus eigener Kraft, erzielen. Mit Hilfe einer unberechtigten Ecke gelang dann der 1:1 Ausgleich und nur wenige Minuten später ging der BSC wieder nach einer Ecke sogar in Führung. Auch dieses Tor wurde nicht regelkonform erzielt, was der zweite Unparteiische durchaus zur Sprache brachte, sich aber nicht durchsetzten wollte oder konnte.

Marcel bescheinigte uns in der Halbzeit ein ordentliches Spiel und so gingen wir guten Mutes zurück aufs Spielfeld und erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor. Genau in unserer Drangphase gelangen den Gegner leider wiederum 2 Tore, im Gegenzug dazu wurden uns ein klarer Vorteil, der zum Tor führte und ein ganz klares Tor abgepfiffen.

Beide Mannschaften schossen noch ein Tor, sodass das Spiel 5:2 endete.

 

Vor allem in der zweiten Halbzeit erregte die Schiedsrichterleistung die Gemüter der zahlreichen Zuschauer doch sehr, allem voran wurden die Nerven und Stimmbänder unseres Trainers Marcel stark strapaziert, wofür er auch fast mit einer grünen Karte „belohnt“ wurde.

Ebenso bekam ich meine erste grüne Karte und kurz vor Spielende auch noch Benita.

 

Wenn auch auf Grund der höheren Spielanteile der Sieg des BSC schon in Ordnung geht, spiegelt das Spielergebnis den Verlauf des Spiels in keinem Falle wieder und wurde maßgeblich durch die indiskutable Schietsrichterleistung beeinflusst.

Franzi

Tore: Sabrina und Denise

Karten: Benita, Franzi und 1x BSC (alle grün)

Es spielten: CE, Julia, Andy, Marie, Marcia, Franzi, Malaika, Denise, Cora, Lena, Marei, Benita, Sabrina, Anne und Lulu

 

 

31.05.2010 Spielbericht: Zweite Damen gegen BHC II

Nachdem wir letztes Wochenende spielfrei hatten, hieß unser Gegner nun BHC 2, die in der Tabelle einige Plätze vor uns standen.

Schon nach ungefähr 10 Minuten ging der BHC in Führung und die Abwehrschlacht begann. Zwar kamen wir eigentlich ganz gut hinten raus, unsere Angriffe verpufften jedoch relativ zuverlässig im Bereich der gegnerischen Viertellinie, spätestens jedoch im Schusskreis. Durch ein weiteres unglückliches Tor lagen wir zur Halbzeit 0:2 zurück.

Nach Wideranpfiff bot sich leider dasselbe Bild, BHC drängte an und wir verteidigten und der BHC konnte seine Führung weiter ausbauen. Unsere einzige Ecke blieb ungenutzt und so lautete das logische Ergebnis 0:5.

Franni


Es spielten: Julia, Andi, Marie, Franzi, Silvi, Sandra, Kiki, Caro, Benita, Anne, Sabrina, Lulu und Cora

 

Ein bisschen bunter werden die Bilder die hier folgen:

 

 

15.06.2010 2. Damen unterliegen gegen den Tabellenersten

SCC 2 : BSC 0:2 (0:1)

Wir spielten mal wieder gegen den BSC, die bereits als Aufsteiger feststanden, selbst wenn wir gewinnen sollten.

BSC ging sehr druckvoll und torgefährlich in dieses Spiel und konnte bereits nach 5 Minuten durch einen blöden Verteidigungsfehler mit 0:1 in Führung gehen. Nach dem Tor fingen wir uns aber recht schnell, spielten gut mit und erarbeiteten uns auch einige Torchancen, konnten uns aber leider nicht belohnen.
Das wir Tabellenvorletzter und BSC der Aufsteiger waren, war dem Spiel fast nicht anzumerken.

Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Halbzeit und alle waren sich einig, dass hier durchaus mehr drin sein könnte.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel ähnlich ausgeglichen, der einzige kleine Unterschied war, dass die BSCerinnen ihre Chancen auch in Tore umwandelten. Durch eine Ecke, die wir uns unglücklich selbst ins Tor abfälschten, konnte der Berliner Sport Club seine Führung zum 2:0 ausbauen.
Kurz nach dem zweiten Gegentor verhinderte eine BSC-Spielerin mit dem Fuß auf der Linie unser erstes Tor, sodass es einen 7 Meter gab. Laura übernahm die Verantwortung, scheiterte aber leider an der Torhüterin.

0:2 war dann auch der Entstand des Spiels und es bleibt festzuhalten, dass wir mal wieder besser gespielt haben als der Spielstand es aussagt, aber wir unsere Leistung leider mal wieder nicht mit Toren belohnen konnten.

Es spielten: CE, Julia, Andi, Marie, Franzi, Caro, Silvi, Sandra, Laura, Angi, Kiki, Benita, Sabrina, Anne, Cora und Lulu

 

 

01.07.2010 2. Damen: versöhnlicher Saisonabschluss bei Kantersieg gegen TusLi III

2. Damen SCC : TusLi III

 

Unser heutiger Gegner hieß Tus Lichterfelde III, war mit 0 Punkten bereits abgestiegen und wir hatten hier ganz fest 3 Punkte eingeplant, zumal TusLi nur zu 9 waren.

 

Wir gingen gleich druckvoll in das Spiel und bestimmten es von der ersten Minute an, konnten unsere Feldüberlegenheit aber leider  wieder nicht in Tore umwandeln.

Nach 15 Minuten nahm Marcel eine Auszeit und danach klappte es dann auch mit den Toren, sodass wir zur Halbzeit mit 4:0 in Führung lagen.

 

In der zweiten Hälfte bot sich dasselbe Bild: SCC im Sturmlauf auf das TusLi Tor, welches von 8 Spielerinnen verteidigt wurde. Nur bei den wenigen Konterchancen von TusLi waren nicht mehr alle ihrer Spieler in der eigenen Hälfte, sodass die Räume sehr eng waren. Dennoch konnten wir weitere Tore erzielen, sodass die Führung weiter ausgebaut werden konnte.

 

Das offizielle Endergebnis lautete 9:0, wobei der Schietsrichter sich leider verzählt hatte, eigentlich sind es nämlich xxxxxxxxxx gewesen.

 

Ein großes Dankeschön noch einmal an die Spielerinnen des Tus Lichterfelde, das Sie trotz der Unterzahl angetreten sind und wir so noch ein Spiel spielen konnten.

 

Tore: Anne (1), Angie, (1), Benita (3), Sabrina (3), Lulu (2)

Es spielten: CE, Andi, Silvi, Caro, Franzi, Anna, Sandra, Angi, Naomi, Benita, Anne, Sabrina, Cora

2. Damen Halle 2009/2010 Saisonberichte

28.10.2009 II. Damen beginnen mit dem Hallentraining

Die II. Damen sind jetzt auch in der Halle: immer ab 19.30 Uhr wird am Dienstag in der Waldschule unter der Leitung von Marcel Wiesner trainiert.
Am Wochenende des 30. Oktobers / 1. Novembers sind die II. Damen beim Sanssouci-Pokal der PSU vertreten und verteidigen dort den Titel.
In der Saison wird diese Trainingsgruppe die II. und die III. Damenmannschaft des SCC stellen.
Die zweite Mannschaft spielt in der ersten Verbandsliga, die dritte Mannschaft in der zweiten Verbandsliga.

 

29.11.2009 2. Damen punkten gegen BHC III in Schlitterpartie

Die 2. Damen konnten in einer sonntagabendlichen Schlitterpartie einen Punkt holen!29.Nov. 2009
 
                                         SC Charlottenburg gegen den Berliner HC 3
 
                                                Spielbeginn 17:00 in der Wald-OS
 
 
Nach einer guten Warmlaufphase und einer netten Einspiel-Rutschpartie konnte das Spiel gestartet werden.
`Das konnte ja heiter werden`dachten wir uns, nicht nur das der Boden sehr zu wünschen übrig ließ, sondern unsere Gegner traten mit sehr erfahrenden Spielerinnen (Ex-National-und BL Spielerinnen) an. Leider ohne Torwart! Gut für uns? Das sollte sich noch zeigen!
Aber Vorteil von uns: Wir traten als Team auf und zeigten das einer allein (BL-Spielerin) nicht viel ausrichten konnte gegen eine starke SCC-Truppe. Wir kämpften und schlitterten was das Zeug hielt und gaben unser Bestes.
Die erste Halbzeit ließen wir noch sehr ruhig angehen und wollten unsere Gegner noch in Sicherheit wiegen und gingen mit zwei Toren Rückstand in die Pause.
Doch in der zweiten Halbzeit zeigten wir dann was wir konnten. Unsere Pässe wurden immer besser und unsere Torchancen immer höher. Nach einer starken Rutschpartie (und zum Glück ohne größere Verletzungen) endete das Spiel 6:6.
Aber egal 1 Punkt ist besser als keiner!

Der Block steht ...

Ecke gegen Feldspieler im Tor ...

 

2. und 3. Damen Halle 2009/2010

Die zweite Damennmannschaft teilt sich in der Hallensaison schon traditionell in die zweite Mannschaft und die dritte Mannschaft.

Die zweite Mannschaft wurde von Marcel Wiesner betreut und die dritte Mannschaft von Jens Eigen, der ganz vergessen hatte als er seine Rückkehr in den aktiven Leistungssport bekannt gegeben hatte, dass er ja immer sonnabends arbeiten muß und somit an den Punktspielen seiner Mannschaft nicht teilnehmen konnte. Die schönen Spielzeiten am Sonntag der dritten Mannschaft kamen Jens dazu gerade recht und wird danken ihm recht herzlich, dass er noch einmal eingesprungen ist. Auch Ingo liess sich die Freude nicht nehmen, wenn Marcel mit der weiblichen Jugend B auf Titeljagd ging, die 2. Damen ab und zu zu betreuen.

 

Die Ergebnisse waren in diesem Jahr eher durchschnittlich. In den letzten Jahren drängte immer die dritte Mannschaft aus der 2. Verbandsliga und scheiterte an der zweiten Mannschaft, die die Auftstiegsränge knapp verpasste.

Doch in diesem Jahr war alles anders. Die dritten Damen konnten lediglich Tabellenplatz 2 in der Gruppe A der zweiten Verbandsliga belegen und waren somit nicht zum Entscheidungsspiel um den Aufstieg berechtigt.

 

 

1.   Steglitzer TK 2 5 42 : 7 15
2.   SC Charlottenburg 3 5 22 : 10 12
3.   SV Berliner Bären 5 17 : 20 7
4.   CfL 65 Berlin 2 5 10 : 19 6
5.   HC Argo 04 5 11 : 29 3
6.   Berliner SC 3 5 9 : 26 1

 

Da die zweiten Damen aber nach einer sehr unglücklichen Saison ebenfalls weit von einem Aufstiegsplatz in die Oberliga entfernt waren und die Saison auf Platz 4 der ersten Verbandsliga beendeten war dies alles nicht mehr so schlimm.

 

 

1.   Brandenburger SRK 7 48 : 11 18
2.   Berliner HC 3 7 41 : 25 16
3.   HC Königs Wusterh. 7 49 : 21 15
4.   SC Charlottenburg 2 7 41 : 27 13
5.   Spandauer HTC 7 25 : 28 12
6.   TuS Lichterfelde 3 7 18 : 31 6
7.   SV Blau-Gelb Berlin 7 8 : 51 3
8.   TC Blau-Weiss 2 7 8 : 44 0