Zweite Damen proben erfolgreich in Schwabach Hockey und Geselligkeit

Die zweiten Damen sind am Wochenende des 5./6. November bei Schwabach zum Turnier gewesen. Wie auch schon vor zwei Jahren war die Veranstaltung sehr gut organisiert und hat Spass gemacht. Als i-Tüpfelchen konnte die Mannschaft trotz Widrigkeiten das Turnier in diesem Jahr erstmalig gewinnen.

5:0 zum Saisonabschluss für die zweiten Damen gegen BHC III

Die zweiten Damen haben gegen die dritte Mannschaft des Berliner HC mit 5:0 gewonnen. Nach einer guten Leistung kam viel für die zweiten Damen zusammen, was zum i-Tüpfelchen des Saisonabschnitts wurde. Die BHC-Damen hatten einige grosse Namen am Start, zunächst klappte das Aufbauspiel und das Bespielen des gegnerischen Kreises nicht optimal.

Weiterlesen

2. Damen verlieren gegen Zehlendorf 88

Die zweiten Damen haben am Sonntag gegen Zehlendorf 88 verloren. In einer guten Partie erarbeitete sich die wieder etwas dünn besetzte Mannschaft gegen die Zehlendorferinnen bereits einige hochkarätige Chancen, die aber immer wieder noch vereitelt wurden. Auch die Ecken klappten nicht so recht. Zehlendorf machte es besser und konnte eine Ecke verwandeln zum 0:1. Es gab wieder Chancen für die Damen die aber erneut nicht genutzt wurden. Und schliesslich nutzte Z88 ein Mißverständnis im Kreis zum 0:2, was dann auch der Halbzeitstand war.

In der zweiten Halbzeit versuchte die Mannschaft noch einmal alles. Aber drei  wirklich 100%ige Chancen und zahlreiche Riesenmöglichkeiten sowie einige Ecken wollten einfach nicht ins Tor gehen, Ingo auf der Bank und Brausebirne als treuer Fan rauften sich nicht nur sprichwörtlich die Haare. Doch an diesem Tag war letztendlich einfach nicht mehr drin.

 

Es spielten: Sylke, Anna, Catha, Laura W., Kira, Lizzy, Teresa, Sandra, Vivi, Anna-Lisa, Claudi, Cora, Janina

Es schossen Tore: leider keiner

 

2. Damen : Tolles Spiel gegen Blau-Weiß 2

Die zweiten Damen haben am Sonntag nach Ende des Bärchen-Cups gegen nicht voll besetzte Blau-Weiß-Damen mit 6:0 gewonnen. Nach einem überzeugenden Spiel konnten dieses Mal die Chancen besser verwertet werden, aber es bleibt immer noch Luft nach oben. Nach einem Top Start konnte schon einmal gefühlt werden, dass heute einiges drin war, und das Spiel einfach "lief".

Weiterlesen

2. Damen Saisonbericht Feldsaison 2015/2016

17.04.2016 Zweite Damen gewinnen glücklich gegen den Berliner SC

Die zweiten Damen haben am Wochenende gegen den Berliner SC drei Punkte gesichert.

Nach einem sehr holprigen Start und vielen technischen Fehlern fanden die zweiten Damen nie ganz richtig ins Spiel. Nach einigen guten Szenen im Kreis gab dann zunächst der BSC den Ton an. Ab der 17. Minute wurde es besser, aber hochkarätige Chancen wurden vergeben.

Auch aus zwei Ecken konnte kein Kapital geschlagen werden.

In der zweiten Hälfte war es zunächst wieder der BSC, der einen Ball knapp neben das leere Tor setzte. Die zweiten Damen fanden immer noch nicht in den Rhytmus und konnten auch weiter keine Chancen verwerten. Hinten wurde dann jedoch auch von Katha alles was der BSC aufs Tor brachte hervorragend entschärft. Ach die Innenverteidigung um Lizzie und Kamilla stand gut, Lizzie brachte immer wieder gute Pässe nach vorne, die aber oftmals nur für Entlastung und nicht für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgten.

Schliesslich konnte Anna-Lisa doch einen Ball der nach einem guten Rechtsangriff vors Tor kam über die Linie drücken und die zweiten Damen führten mit 1:0. 

Es waren noch fünf Minuten zu spielen, in denen das Ergebnis clever verwaltet wurde.

Ganz verdient war der Sieg nicht - aber sehr glücklich.

Es spielten: Katha, Lizzy, Anna, Kamilla, Kira, Laura W., Inga, Angie, Sandra, Vivi, Teresa, Benita, Chiara, Claudi, Cora, Janina.

 

24.04.2016 2. Damen: erfolgreicher Sonntag in Potsdam

Die zweiten Damen haben das Spiel in Potsdam gewonnen. Deutlich besser als in die bisherigen Partien startete die Mannschaft von Ingo Marquardt, brauchte jedoch ein wenig, um sich zu sortieren. Potsdam schoss nach 10 Minuten das 0:1 - ein echter Weckruf für die zweiten Damen. Ein paar Chancen waren auf beiden Seiten zu verzeichnen, zählbares sprang nicht dabei heraus. Mitte der Halbzeit lief es dann besser, die Innenverteidigung um Anna und Lizzie griffen erneut viel ab und verteilten die Bälle gut. Auch nach vorne konnten immer mehr Akzente gesetzt werden, was zu einer Strafecke führte. Eine altbewährte Kombi über Lizzie und Claudi führte zum Ausgleich in der 23. Minute, und Lizzie erneut per Ecke brachte die zweiten Damen sechs Minuten vor der Pause dann in Führung.

Kurz nach der Halbzeit traf dann Cora zum 3:1 und zwei Minuten später machte Janina mit einem sehenswerten Treffer aus Kurzdistanz dann den Deckel auf die Partie. Zahlreiche weitere Chancen wurden vergeben, und auch obwohl Potsdam dann noch einmal aufdrehte stand die Abwehr ordentlich und liess wenig zu. Ein Konter bei dem nicht schnell genug umgeschaltet wurde landete dann doch noch hinter Ypsi zum 4:2 in der 52. Minute. Auch dadurch liessen sich die zweiten Damen nicht beirren und brachten die Partie nach Hause.

Es spielten: Sylke, Lizzie, Anna, Catha, Laura W., Kira, Angie, Inga, Teresa, Benita, Cora, Janina, Anna-Lisa, Claudi

Es schossen Tore: Lizzie, Cora, Janina und Claudi

 

 

2. Damen: Heisser Sonntag bei Argo am 29.05.2016

Die zweiten Damen haben am Sonntag bei Argo bei heissem Wetter mit 5:0 gewonnen. Dabei fand die Mannschaft gegen die tief stehenden Argo-Damen zu Beginn nicht recht ins Spiel. Mangelnde Laufbereitschaft - wohl dem Wetter und der frühen Stunde geschuldet - und viele technische Fehler machten die ersten Minuten zu einer zähen Angelegenheit. Auch sechs Ecken führten nicht zum Erfolg, das sollte das ganze Spiel so bleiben. Zudem ging nach einer Viertelstunde der Sprenger noch einmal an uns das Spiel wurde für zehn Minuten unterbrochen. Doch Janina hatte bereits nach einer clever verzögerten Auswechslung für das 1:0 gesorgt (13.). Lizzy per 7-m - hervorragend von Angie herausgearbeitet -und Kamilla schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 3:0 (30.). Nach der Pause kombinierten die Damen besser, aber wurden oftmals im Spielfluss gestoppt - und es wurden mehr Ecken verhängt. Leider blieb die Bilanz an diesem Tag bei 0 aus vermutlich 16 Ecken - irgendwann hört auch die beste Betreuerin einmal auf zu zählen. Auch die übrigen guten Chancen konnten nicht genutzt werden. Inga mit einem satten Schuss vom Kreisrand (41.) und Caro (65.), die - heute im Sturm - am linken Pfosten genau richtig stand stellten dann das Endergebnis her und die nächsten drei Punkte waren gewonnen.

05.06.2016 2. Damen sind bereits zwei Spieltage vor Schluss Berliner Meister

Die zweiten Damen konnten in der Rückrunde die weiße Weiste behalten: Gegen Zehlendorf 88 wurde am Ende knapp mit 3:2 gewonnen. Da die Mannschaft bisher in der Hinrunde nur ein Mal unentschieden gespielt hat und ein Mal verloren hat und in der Rückrunde auch noch keine Punkte abgab steht der Gewinn des Berliner Meistertitels bereits zwei Spieltage vor Schluss fest. Eine tolle Leistung von der Mannschaft von Trainer Ingo Marquardt!!

2. Damen gewinnen gegen Z88 und sichern sich den Berliner Meistertitel vorzeitig 

Es war ein wahres Festwochenende. Nach SCC-Fest und Teamstaffel am Freitag und Kamillas Hochzeit am Sonnabend traten die zweiten Damen am Sonntag mit Verspätung gegen Zehlendorf 88 an mit dem Ziel, sich schon mit noch zwei verbleibenden Spielen den Berliner Meistertietel zu sichern. Auch wenn zahlreiche Stammkräfte fehlten und Chronistin Laura sowie Betreuerin Steffi und auch Frau Hentschel in Hamburg weilten hatte Coach Ingo clever eingekauft. Wir wollen es nicht versäumen mit Euch hier den tollen Liveticker vom verletzten Stürmerstar Janina Mu zu teilen.

"Leicht verspätet an diesem wechselhaften Wochenende begrüsse ich die Freunde des SCC.

Kommen wir nun zur zweiten Ecke am heutigen Tag.

Die erste wurde leider abgewehrt.

Und die 3.!

Und das 1:0 nach Ecke und ballberührung jeder Spielerin im Schusskreis, das nenn ich Teamarbeit!

Und die erste Ecke gegen, hoffen wir das beste!

Solide Abwehraktion aber es folgt die zweite - und abgepfiffen - Glück!

Und die dritte!

Sauber abgewehrt, es bleibt beim 1:0.

Beide Mannschaften scheinen sich in der Mitte des Spiels wohler zu fühlen doch der entscheidende Pass nach vorne fehlt.

Und die erste Auszeit von Z, ob das was bringen wird?

Fast ein Tor, aber abgewehrt, immer weiter!!

Wir sind so dicht, aber der letzte Pass landet nicht im Tor, schade Marmelade!

Halbzeitbilanz: gutes Spiel von beiden Mannschaften, bei SCC fehlt jedoch der Torgeier laut W. Hentschel, immer weiter sagt die lustige Reisegruppe am Spielfeldrand und dann ist der Titel in der Tasche, wir wünschen viel Glück!

Und wieder Ecke aber daneben.

Und da ist das 1:1, noch einen Zahn zulegen, dann ist der Titel wieder in greifbarer Nähe.

Ecke Kacke abgewehrt!Ingos Kommentar. Ab jetzt raufhauen! Mal sehen was daraus wird

Der Druck steigt. Die Zettis hatten soeben die 100prozentige Chance aber knapp neben die Kiste

Ist das Glück noch auf unserer Seite?

Noch 10 Minuten, Pingo nimmt seine Auszeit. Seid nochmal heiß Mädels Claudis Tasche hat Platz für einen Titel munkelt man

Gut gut gute Ecke, aber knapp daneben ist auch vorbei

Liebe Zuhörer die Erlösung naht

TOOOOORTOOOOOORTOOOOOOR

2:1 Masterduo Cora und Claudi on duty

Wir stimmen usn schonmal ein und singen uffta uffta tätterääää

3:1 Das Masterduo wird zum Trio mit C Koopmann danke danke danke für dieses Tor

2 letzte Ecken für die gelben Biester

Das letzte Tor ist geschenkt, das Spiel endet 3:2"

Anschliessend wurden wir mit Sekt und Hochzeitstorte vom glücklichen Brautpaar versorgt - das war top!!!!Fazit: Auch mit gekühlten Getränken lassen sich kleine Blessuren gut kühlen!

Eein besonderer Dank gilt auch an Udo und Barbara die nicht nur die Baude offengehalten haben sondern auch unter dem Einsatz von Leib und Leben eine Mannschaftspommes zubereitet haben!!
Danke an alle, die uns die Daumen gedrückt haben, an die abwesenden Mannschaftsteile, die so mitgefiebert haben als wären sie da und alle die ausgeholfen haben. Und danke auch an unseren Staff und die Edelfans, die uns immer wieder fachkundig und toll unterstützen!

20.06.2016 Letzter Spieltag der Oberliga Berlin: 2. Damen beenden die Rückrunde mit weisser Weste

Die zweiten Damen haben auch das letzte Saisonspiel gewonnen. Die Mannschaft präsentierte sich erneut geschlossen auf und neben dem Feld und krönte eine tolle Saison mit einem guten letzten Spiel.

Vor dem Spiel wurde noch Schiedsrichter Lothar Kubig verabschiedet, der heute sein letztes Oberligaspiel leitete. Die Mannschaft hat sich sehr gefreut bei diesem besonderen Spiel der Schiedsrichterlegende und des neu ernannten Ehrenschiedsrichters des BHV dabeisein zu dürfen.Gegen den CfL wurde noch einmal konzentriert zu Werke gegangen und auch ein guter Start hingelegt. Es gab zwei gute Chancen die aber nicht den Weg ins Tor fanden. CfL, die noch Hoffnung auf den Aufstieg in die Regionalliga hatten, verlegte sich aufs Kontern und Katha musste gleich ein paar Mal retten. Doch in der 6. Minute fand Lizzy mit einem Traumpass Claudi im Kreis, die zum 1:0 in der 6. Minute abprallen liess. Doch dann wurde CfL stärker und kam bereits drei Minuten später zum 1:1, weil der Ball nicht aus dem Kreis geklärt werden konnte. Die Gäste wurden jetzt stärker und erzielten das 1:2 nach einem Abspielfehler in der 21. Minute. Doch die zweiten Damen kamen auch gefährlich in den gegnerischen Kreis und konnten bei der ersten Strafecke mit Variante auf Chiara das 2:2 erzielen (24.). Das Spiel wurde dann etwas besser, die Kombinationen waren top, jedoch noch im Kreis zu ungefährlich. Eine Traumflanke von Cora verpasste Claudi knapp am linken Pfosten. CfL hatte noch einmal eine Konterchance, aber Lizzy klärte sicher.

Quasi mit dem Halbzeitpfiff war es dann Claudi, die einen Traumpass von Inga am Torsteher vorbei zur 3:2-Führung verwertete. Die zweite Halbzeit begann mit einer Ecke gegen die zweiten Damen, aber Abwehr und Ypsi, die nun zwischen den Pfosten stand, klärten sicher. Auch weiterhin wurde gut nach vorne gespielt, und Anna-Lisa konnte das 4:2 markieren (46.). Damit war das Spiel quasi entschieden, CfL hatte nicht mehr allzuviel entgegenzusetzen, die Angriffe der zweiten Damen verliefen aber genauso im Nichts, am Ende wurde der Faden ein wenig verloren. Die Mannschaft freute sich nach dem Abpfiff riesig über die Berliner Meisterschaft und die tolle Saison - und die vorbereiteten Meistertrikots! Danke an alle, die die Saison und den Tag besonders gemacht haben!

Zweite Damen: heisser Sonntag bei Argo

Die zweiten Damen haben am Sonntag bei Argo bei heissem Wetter mit 5:0 gewonnen. Dabei fand die Mannschaft gegen die tief stehenden Argo-Damen zu Beginn nicht recht ins Spiel. Mangelnde Laufbereitschaft - wohl dem Wetter und der frühen Stunde geschuldet - und viele technische Fehler machten die ersten Minuten zu einer zähen Angelegenheit. Auch sechs Ecken führten nicht zum Erfolg, das sollte das ganze Spiel so bleiben. Zudem ging nach einer Viertelstunde der Sprenger noch einmal an uns das Spiel wurde für zehn Minuten unterbrochen. Doch Janina hatte bereits nach einer clever verzögerten Auswechslung für das 1:0 gesorgt (13.). Lizzy per 7-m - hervorragend von Angie herausgearbeitet -und Kamilla schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 3:0 (30.). Nach der Pause kombinierten die Damen besser, aber wurden oftmals im Spielfluss gestoppt - und es wurden mehr Ecken verhängt. Leider blieb die Bilanz an diesem Tag bei 0 aus vermutlich 16 Ecken - irgendwann hört auch die beste Betreuerin einmal auf zu zählen. Auch die übrigen guten Chancen konnten nicht genutzt werden. Inga mit einem satten Schuss vom Kreisrand (41.) und Caro (65.), die - heute im Sturm - am linken Pfosten genau richtig stand stellten dann das Endergebnis her und die nächsten drei Punkte waren gewonnen.

2. Damen trennen sich Unentschieden 3:3 von den Wespen

Am Sonntag, den 25.09.2016 haben die zweiten Damen nach Ausleihe einiger Spielerinnen an die ersten Damen gegen die Wespen noch ein gutes Unentschieden erreicht. Trotz dünner Besetzung kämpfte die Mannshaft - naja von der zweiten bis zur letzten Minute und sicherte sich noch einen Punkt gegen die Zehlendorferinnen.

Weiterlesen

Hitzeschlacht zum Saisonauftakt der 2. Damen

Eine Hitzeschlacht im Süden Berlins stand für die zweiten Damen am Sonntag zum Saisonauftakt an. Wie so oft stand dabei der CfL auf der Gegenseite.
In der größten Mittagshitze geriet das Spiel schnell für beide Seiten zur Tortur, da auch durch studienbedingte Auslandsaufenthalte, urlaubs- und schwangerschaftsbedingt der Kader etwas dezimiert war. Unterstützung gab es jedoch von aussen von den ersten Damen.
Die Mannschaft fand gut ins Spiel und knüpfte fast nahtlos an Leistungen der Vorsaison an: Riesenchancen wurden zunächst vergeben. Auch Ypsi musste im Gegenzug grandios retten. Immer wieder konnte die Mannschaft in den Kreis eindringen, die letzte Aktion fehlt jedoch. In der 19. Minute gab es eine Riesenchance für Benita, die noch auf der Linie gehalten wurde.
Auch die erste kurze Ecke brachte trotz intensivsten Eckentrainings nichts ein. Doch dann konnte Lizzy in der 30 Minute kurz vor Halbzeit noch eine sehenswerte Ecke versenken.
Trotz der Wärme wurden auch in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden aber die Damen kamen ein wenig schwerer in die zweite Hälfte, woraufhin CfL - auch ersatzgeschwächt - etwas erstarkte. Trotzdem gab es noch gute Chancen aber die Beine wollten oftmals nicht so wie der Kopf. Chiara bewies dann jedoch erneut ihre Klasse und setzte in der 60 Minute zu einem tollen Solo an, liess den Torwart auf dem Weg eiskalt stehen
und schoss aus spitzem Winkel das 2:0. Danach hatten die Damen noch Lust auf mehr, und spielten noch einmal die letzten zehn Minuten druckvoller, aber etwas zählbares war nicht mehr dabei. Anschliessend fuhren die ersten und die zweiten Damen zu Udo und sassen noch bei Pasta und Gesprächen im wohlverdienten Schatten.
Es spielten: Sylke, Laura W., Lizzy, Anna, Kira, Resi, Laura O., Inga, Vivi, Benita, Anna-Lisa, Claudi, Cora, Chiara, Lina.
Es schossen Tore: Lizzy und Chiara.
Es feierten Einstand: Lina und Laura O. und Philipp
Es gab ihren Ausstand: Laura O.

Zweite Damen siegen gegen Blau-Weiß 2

Die zweiten Damen haben am Sonntag gegen Blau-Weiß II gewonnen und so gezeigt, dass die sehr lange Pause der Hockeybegeisterung keinen Abbruch getan hat.

War das Hinspiel noch in Dunkelheit und Regen ausgetragen worden waren heute komplett andere Vorzeichen: die Sonne strahlte und eigentlich rief eher die Terrasse bei Udo als der Hockeyplatz. Und doch gelang den Damen ein guter Start:

nach sechs Minuten verwandelte Claudi eine Ecke zum 1:0. Nach Aussagen von der Tribüne konnte das heute zahlreich erschienene Fachpublikum dem Ball kaum folgen als und wie er im Tor einschlug. Es folgten noch zahlreiche Chancen durch Cora und Angie, woraus letztendlich vier Minuten später ein 7-m resultierte, den Lizzy sicher, scharf und trocken verwandelte (10.). Es ist noch nicht ganz geklärt, ob dabei ihr Schläger durchgebrochen ist ... Weitere gute Aktionen konnten nicht in Tore umgemünzt werden, oft fehlte der finale Pass und ein Eindruck von "Sommerhockey" machte sich breit, so dass die Mannschaft mit einem 2:0 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild: teilweise waren die zweiten Damen drückend überlegen, nutzten aber die Torchancen nicht und gestattenen dann Blau-Weiß auch kurzzeitig die Spielgestaltung. Doch eine 4:1-Situation konnte Kamilla dann mit einem interessanten Rückhand-Stecher zum 3.0 abschliessen. Es folgte wieder eine mäßige Spielphase. Kurz vor Ende gelang dann Benita mit einem für sie so typischen trockenen Schuss vom Kreisrand ein sehenswertes Tor zum 4:0-Endstand, nachdem sie der verteidigerin direkt am Kreis den Ball abgeluchst hatte - und der Nachmittag konnte zünftig bei Udo auf der Terrasse ausgeklungen werden lassen.